Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Oldtimer-Meeting_Programmheft-2013

Bald naht Schönmünzach, ein Kneipp- kurort, idyllisch an der Mündung der Schönmünz in die Murg gelegen. Hier spielt übrigens Wilhelm Hauffs bezau- berndes Märchen „Das kalte Herz“. Von Schönmünzach aus lohnt sich die Fahrt entlang des Tales der Schönmünz bis Hin- terlangenbach. Nicht viele kennen es – nur selten kommt ein Auto entgegen. Aber: Schwarzwald pur – und einkehren lässt sich im Forsthaus Auerhahn. Auch Übernachtungen sind, rechtzeitig ge- bucht, in diesem Wellnesshotel möglich. Wir fahren entlang der Schönmünz wie- der zur Murg, passieren das Murgtalwerk bei Kirschbaumwasen, ein Denkmal der Technik, das heute noch via Wasserkraft umweltfreundlichen Strom gewinnt. Rau- münzach ist der nächste Ort. Links zweigt die Straße zur 1926 fertiggestellten Schwarzenbach-Talsperre ab, die nach drei Kilometern Fahrt erreicht ist. Es ist Deutschlands erste Gussbetontalsperre. Die gewaltige Staumauer ist 400 Meter lang und 65 Meter hoch. Der See selbst misst eine Länge von über zwei Kilometern und fasst 14,4 Mio. Kubikmeter Wasser. DASBEFAHRENDERÜBERDACHTEN HOLZBRÜCKEISTEINBESONDERES GEFÜHL Zurück ins Murgtal. Forbach ist der nächste Ort. Hier lohnt ein außerge- wöhnliches Bauwerk die Durchgangsstra- ße kurz zu verlassen. Unmittelbar vor dem Gebäude der Gemeindeverwaltung biegen wir rechts in die Hauptstraße ab. Nach wenigen 100 Metern fährt man bereits auf die Hauptsehenswürdigkeit Forbachs zu, die alte, die Murg überspan- nende und überdachte Holzbrücke. Das Befahren ist ein besonderes Gefühl. Aber keine Angst, sie ist stabil konstruiert und trägt ein Auto ohne Probleme. Nach der Brücke biegen wir links ab und fahren wieder entlang der B 462, die uns weiter murgabwärts bringt. Die Murgschluchten und die oft waghalsig gebaute Bahntrasse der häufig genutzten Murgtalbahn beglei- ten uns ähnlich wie die Papierfabriken mit ihrer großen Tradition. Kurz vor Weisenbach liegt linker Hand der Ortsteil Au. In dessen historischem E N T L A N G D E R B A D I S C H E N W E I N S T R A S S E , N O R D S C H W A R Z W A L D U N D M U R G T A L Zentrum lädt der gemütliche Biergarten der Krone zu einem Halt ein. Rasten lässt sich aber auch in Gernsbach mit seiner einmaligen Altstadt. Weiter! Wir folgen der B 462 entlang Gaggenau zum links der Straße gelege- nen Unimog-Museum. Gaggenau war be- kanntlich viele Jahrzehnte Heimat des Unimogs, der inzwischen im südpfälzi- schen Wörth gebaut wird. Verschiede- ne Unimogmodelle, abwechslungsreiche Sonderausstellungen und der Open-Air- Parcours neben dem Museum gehören zum Pflichtprogramm. Auf dem Parcours besteht die Möglichkeit zur spannenden Mitfahrt im Allradmeister Unimog – durch Wasser, über Felsen und Holzstäm- me, steile Treppen hinauf und wieder hinunter, im Vorwärts- und im Rück- wärtsgang. Nach diesem abenteuerlichen Erleb- nis fahren wir guter Dinge zurück nach Baden-Baden, entweder über Selbach oder über Kuppenheim und Eberstein- burg. Na denn, gute Fahrt oder bonne route, wie Jean-Marc Culas immer zu sagen pflegte. SERVICE Lamborghini Service Ein Unternehmen der group Seit über 30 Jahren Ihr Spezialist für exklusive und außergewöhnliche Automobile. Neu- und Gebrauchtwagen Service und Reparaturen Old mer-Restaura onen Dreifelderstraße 2 + 8 70599 Stu gart Telefon 0711-99003-0 www.bobforstner.com

Pages