Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Oldtimer-Meeting_Programmheft-2013

ebenso wie ein Abstecher zur Kloster- ruine und den Wasserfällen Allerheiligen, die über die Kreisstraße 5370 in nörd- licher Richtung erreichbar sind. Wir aber fahren von Oppenau auf der B 28 weiter zum Doppelort Bad Peterstal- Griesbach. Direkt am Ortseingang von Peterstal liegt das sehenswerte „Schwarz- wälder Moped- und Rollermuseum“ im Alten Sägewerk. Mal etwas anderes! Lus- tiges Zweitaktgeknatter und zahlreiche restaurierte Zweiräder. Allerdings nur sonntags von April bis Ende Oktober ge- öffnet (11 bis 17 Uhr), kostet der Eintritt ab 16 Jahren moderate zwei Euro. Über Bad Griesbach fahren wir auf der B 28 hinauf zur Alexanderschanze. Sie- ben Haarnadelkurven und kräftige Stei- gungen gilt es zu überwinden. Der Gas- fuß wird seinen Spaß haben – das ist garantiert! Bei weniger PS empfiehlt sich der zweite Gang – Halbgas versteht sich. Am alten Kurhaus Alexanderschanze biegen wir links in die B 500 ein, natür- lich besser als Schwarzwaldhochstraße bekannt. Sie ist die mit Abstand bekann- teste Touristenstraße Deutschlands mit europaweitem Ruf. Hier heißt es cruisen – langsam und gemütlich fahrend folgen wir dem berühmten Straßenband, pas- sieren die typischen Wälder des Hoch- schwarzwalds, genießen einmalige Aus- blicke. Nicht selten verläuft die Straße in Höhen von über 1000 Metern. Sich etwas Zeit lassen, vielleicht eine Wanderung über den beeindruckenden Lothar-Pfad, der an die Orkankatastrophe vom zweiten Weihnachtstag 1999 erinnert. Oder einen Stopp im Schliffkopfhaus einlegen. HINUNTERINSBEZAUBERNDE MURGTAL Egal wie, die B 500 führt uns weiter bis zum Ruhestein, dort wo einst das grandio- se und traditionsreiche Schwarzwald-Hö- henhotel gleichen Namens stand, leider längst abgerissen. Das gleiche Schicksal erlitt im Spätjahr 2012 das Höhenhotel „Kurhaus Hundseck“. Am Ruhestein ver- lassen wir bereits wieder die B 500 und fahren hinunter nach Baiersbronn und da- mit ins bezaubernde Murgtal. Übrigens – auf dieser Strecke, der Ru- hesteinstraße, fand 1946 das erste Auto- mobil- und Motorradrennen der Nach- kriegszeit statt. Vom Baiersbronner Orts- teil Obertal ging es hoch zum Ruhestein. 30000 Zuschauer umsäumten die Stre- cke. Der Kreisarchivar des Landkreises Rastatt, Martin Walter, hat mit Hubert Huber und anderen Autoren ein reich be- bildertes Buch über dieses legendäre Rennen herausgegeben, an dem namhaf- te Fahrer und zahlreiche, teils berühmte Fahrzeuge um den Sieg rangen. Ab Baiersbronn folgt die Route der B 462. Es geht durch das Murgtal bis hi- nunter nach Gaggenau. Das Murgtal gehört zu den schönsten und gleichzeitig größten Tälern, die der Schwarzwald zu bieten hat. In Klosterreichenbach steht die 1085 in romanischem Stil erbaute und weithin sichtbare Klosterkirche mit ihren mar- kanten Türmen. Über Röt, Schönegründ und Huzenbach passieren wir das Vier- Sterne-Hotel Sackmann. Die Murg fließt weiter gen Rhein – und wir folgen ihr ent- lang einer idyllischen Schwarzwaldland- schaft. 48 »37. Int. Oldtimer-Meeting 2013« E N T L A N G D E R B A D I S C H E N W E I N S T R A S S E , N O R D S C H W A R Z W A L D U N D M U R G T A L FEINSCHMECKER UND GENIESSER KAUFEN IM Seltz-Elsass Mo. - Do 8.30 Uhr - 19.30 Uhr Freitag 8.00 Uhr - 20.00 Uhr Samstag 8.00 Uhr - 19.00 Uhr Tel.: 0033 38 88 68 7 80 s Bis nächstes Jahr!Bis nächstes Jahr! 11. bis 13. Juli11. bis 13. Juli

Pages