Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Oldtimer-Meeting_Programmheft-2013

46 »37. Int. Oldtimer-Meeting 2013« Einsteigen, Motor starten und losfahren. Einzige Voraussetzung: gutes Wetter und etwas Zeit. Zu empfehlen sind zwei Tage, um all das Gebotene entlang der Strecke auch genießen und aufsaugen zu können. Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich entlang der Strecke genügend an. Starten wir in Baden-Baden und fahren zum Beginn der Badischen Weinstraße in die Fremersbergstraße. Dort, gegenüber dem Stadtmuseum an der Lichtentaler Allee, steht linker Hand das Schild „Hier beginnt die Badische Weinstraße“. 1954, im Mai, wird sie ins Leben gerufen und geht ursprünglich bis Gengenbach, seit 1956 bis hinauf ins Markgräfler Land. Wir folgen der Fremersbergstraße, passieren den Südwestrundfunk, im Auto- radio hören wir SWR 3 oder SWR 1. Ent- lang des ältesten deutschen Golfplatzes geht es hinunter ins Baden-Badener Reb- land. Die Fahrt geht nach Varnhalt. Unten in der Senke geht es links die Straße hoch, nach der Kirche rechts und gleich wieder links. Erstmals geht es mitten durch die Reben mit einem schönen Blick über Rheinebene und Vogesen. Wir passieren Umweg mit Ziel Neuwei- er. Hier empfiehlt sich ein Halt unterhalb des berühmten Mauerberges, auf dem be- reits seit dem 12. Jahrhundert Wein an- gebaut wird. Dor liegt das Weingut und Restaurant Schloss Neuweier und gegen- über die Baden-Badener Winzergenos- senschaft. Beide bieten hervorragende Weine. Weiter geht es über den Weinort Eisen- tal nach Affental. Hier ist der Wein der Winzergenossenschaft, der bekannte Affen- taler, abgefüllt in die berühmte Affen- flasche, die durch ihre besondere Gestal- tung mit einem kupferfarben auflackier- ten Affenrelief auffällt. Über Altschweier fahren wir nach Bühl und rollen durch den malerischen Ortsteil Kappelwindeck hinauf zur Burg Windeck. Der Blick ist einmalig – aus Straßburg grüßt das gut sichtbare Münster herüber. Über Waldmatt, Neusatz und Lauf fah- ren wir ins Fachwerkdorf Sasbachwal- E N T L A N G D E R B A D I S C H E N W E I N S T R A S S E , N O R D S C H W A R Z W A L D U N D M U R G T A L DER GASFUSS WIRD SEINEN SPASS HABEN… den. Zahlreiche Cafés und Schwarzwälder Kirschtorte locken zum Halt. „Geheim- tipp“ ist die Klosterschänke Schelzberg. Gleich am unteren Ortseingang geht es auf schmalem Sträßchen links ab. Bei Cabriowetter ist der Garten bewirtschaf- tet – paradiesisch! Wir fahren weiter: Über Kappelrodeck geht die Fahrt nach Waldulm. Bauhöfer’s Braustübel nahe der Ortsmitte lohnt ei- nen Abstecher. Innen sitzt es sich gemüt- lich bei badischem Essen. Im Sommer empfiehlt sich der „schönste Biergarten im Badner Land“ - unter Bäumen. Über Haslach geht die Weiterfahrt nach Oberkirch. Das sehenswerte Städt- chen mit seinen prächtigen Fachwerk- häusern lädt zum Bummel ein. Hier ver- lässt unsere Route die Badische Wein- straße und erklimmt gemächlich die Schwarzwaldhöhen. Der Weg führt ent- lang der malerischen Rench. Eingebettet in Schwarzwaldhöhen grüßt Oppenau sei- ne Gäste. Auch für Oppenau sollte man etwas Zeit mitbringen. Es lohnt sich, Die Region um Baden-Baden hält für Oldtimerfahrer viele schöne Ecken und Landschaf- ten parat. Thomas und Alina Roth haben für uns dieses Jahr die Badische Weinstraße, den Nordschwarzwald und das Murgtal erkundet. Blick auf die Ferien- gemeinde Baiersbronn im Schwarzwald (Quelle: Baiersbronn Touristik)

Pages