Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Oldtimer-Meeting_Programmheft-2013

re Räume. Die Eröffnung ist im Früh- herbst fest eingeplant. Da lohnt es sich allemal einen Blick bei uns reinzuwerfen. Jedermann ist zum Tag der offenen Tür herzlich eingeladen, bei uns in Sinzheim vorbeizuschauen.“ Es gibt noch mehr Erfreuliches zu be- richten. 2012 erreichte die AHG-Gruppe bei der Kundenzufriedenheit einen der besten Plätze in Deutschland. „Darauf sind wir alle stolz, denn unser Team be- müht sich wirklich um unsere Kunden, sei es bei der Beratung, in der Werkstatt oder im Service-Bereich“, unterstreicht Chris- toph Post, der auch ein Faible für BMW- Klassiker hat. In seiner Privatgarage steht ein pur-blauer, fast 25 Jahre alter BMW Z1. „Wenn mir der Beruf etwas Zeit lässt, entspanne ich gerne bei einer Fahrt unter freiem Himmel auf der einmalig schönen Schwarzwaldhochstraße. Da kann ich ab- schalten, die Landschaft und das Fahr- gefühl genießen. Einfach auch mal die Seele etwas baumeln lassen“, erzählt Post mit einem Lächeln auf den Lippen. BMW-LOGO:WASSTELLTESDAR? Das weiß-blaue Markenzeichen der Bayerischen Motoren Werke hält sich an die Zeichensprache des Logos des Vorgängerunternehmens Rapp Moto- renwerke GmbH. Der schwarze Ring trägt die Buchstaben B M W. Im runden Mittelfeld ist ein viergeteilter Kreis. Dieser wird damals in Anbetracht des ersten Namensbestandteiles in den bayerischen Landesfarben weiß-blau gestaltet. Da jedoch privaten Unter- nehmen der Gebrauch von Hoheitszei- chen des Staates gesetzlich verboten war, behalf sich BMW, indem man die Reihenfolge der Farben vertauschte. Statt der weiß-blauen Landesfarben waren die Unternehmensfarben eben blau-weiß. Die später in BMW übergegange- nen Bayerischen Flugzeugwerke hat- ten ein recht ähnliches Logo. Als staatliches Unternehmen durften sie aber die weiß-blauen Rauten ohne Änderun- gen als Markenzeichen nutzen. Seit einem Flugmotorenprospekt aus dem Jahr 1929 wird der gevierteilte innere Kreis als Blick durch einen Propeller gedeutet. Zum ersten Mal wird das Logo 1918 auf der Betriebsanleitung zum „Bayern-Flugmotor Type IIIa“ ab- gedruckt. Das BMW-Logo prangt 1923 erstmals an einem Fahrzeug, dem Motorrad vom Typ R 32. Das erste BMW-Automobil mit dem Logo ist der Typ 3/15 PS. E H R E N G A S T M A R K E 1917 (© BMW)

Pages